Jesus spricht / 127

127.

 (Sr. Maria)

– Warum ist die Einheit unter uns so schwierig? Ist es wegen der Verschiedenheit unserer Naturen? Aber wir sind doch untereinander weniger verschieden als die drei Personen der Heiligsten Dreifaltigkeit in ihren unterscheidenden Eigentümlichkeiten. –

[Diese Worte werden vielleicht Anstoß erregen, wie wenn Schwester Maria einen Zustand von Unstimmigkeiten in der Klostergemeinde entschleiert hätte. In Wirklichkeit drückt sie einfach ihr Erstaunen darüber aus, dass sich im Gemeinschaftsleben ungewollt Missverständnisse ergeben, während solche zwischen den drei Personen der Heiligsten Dreifaltigkeit unbekannt und unmöglich sind. Ihr feines Empfinden ließ sie unter diesen kleinen Vorkommnissen leiden. Sie selbst hätte gerne eine vollkommene Einheit gemäß dem göttlichen Beispiel der Heiligsten Dreifaltigkeit gewollt. „Unsere Einheit mit Christus und untereinander soll jener Einheit des Wesens gleichen, die Gott dem
Vater und dem Sohne ewig eigen ist.“ (Dr. J. Ketter: Neues Testament. „Erklärung zum hohenpriesterlichen Gebet Jesu“. Joh. 17.20-26.)]

(Antwort des Herrn)

Ich habe nichts, was nicht für Meinen Vater wäre und Meinem Vater gehörte. Der Vater hat nichts, was nicht auch Mir gehörte. Der Heilige Geist hat nichts, was E r Uns nicht schenkte und Uns nicht überliesse und allen jenen mitteilte, die es empfangen wollen. Habt nichts für euch, was nicht auch einer jeden eurer Mitschwestern gehörte: Armut und Liebe! Behalte nichts zurück, was du nicht einer jeden deiner Mitschwestern zu geben bereit wärest; so wird die Einheit  Zustandekommen. (X)

Die Einheit wirkt ansteckend, sie ist eine unwiderstehliche Flamme; sie beginnt klein, in der Stille des Herzens. Man muss in all seinem Denken und Fühlen die Einheit mit Gott herstellen; dann breitet sie sich aus und gewinnt die Familie, die Gemeinde, die Gesellschaft! – Oh, wenn ihr es verstündet, das Glück all jener zu wollen, die Ich euch gegeben habe! Die Einheit ist einfach und leicht.

(X) Man beachte, wie auf das „ihr“ unmittelbar das „du“ folgt. Nachdem der Herr für alle einen Rat gegeben, gibt Er der Schwester einen besonderen.

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Butter. Jesus. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s